Käselaibe liegen auf einer weißen Marmorplatte.

Fachkräfte nachhaltig fördern und fordern
Käse-Sommelier/-ière

Logo der Qualifizierung Käse-Sommelier

Lernen Sie die verschiedenen Käse der Regionen kennen. Sensorik, Sortenkunde, Geschichte, Vermarktung, Schnitttechnik, Präsentation sowie die Kombination mit Bier, Wein und Edelbränden sind Schwerpunkte der Qualifizierung Käse-Sommelier/-ière. Darüber hinaus werden Sie im Bereich Sensorik und Präsentation geschult, um als Käseexperten im Alltag punkten zu können.

Kursinformationen

Wir haben die wichtigsten Informationen zum Kurs für Sie zusammengefasst. Für Details klicken Sie bitte auf die jeweilige Überschrift.

Überblick

Zielgruppe

Die Qualifizierung Käse-Sommelier/-ière richtet sich an Fachkräfte aus der Ernährungswirtschaft. Dazu zählen beispielsweise Köche und Köchinnen, Einzelhändler und Einzelhändlerinnen, Fachverkäufer und Fachverkäuferinnen, Direktvermarkter und Direktvermarkterinnen, Lebensmittelhändler und Lebensmittelhändlerinnen, Restaurantfachleute, Produktentwickler und Produktentwicklerinnen sowie Erzeuger und Erzeugerinnen.

Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung zur Teilnahme an der Qualifizierung Käse-Sommelier/-ière ist eine abgeschlossene Ausbildung bzw. ein abgeschlossenes Studium im Lebensmittelhandwerk, Lebensmittelhandel, in der Gastronomie oder der Ernährungswirtschaft. Auch fünf Jahre praktische Berufserfahrung in den genannten Bereichen werden anerkannt.

Dauer

Die Qualifizierung Käse-Sommelier/-ière umfasst 15 Tage inklusive Prüfung, welche in Blöcke von zwei bis fünf aufeinanderfolgenden Tagen aufgeteilt sind. Insgesamt erstreckt sich die Fortbildung über vier Monate. Die Termine werden jeweils zu Beginn eines Anmeldezeitraums bekannt gegeben.

Teilnehmerzahl

Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 15 Personen. Maximal können 20 Personen am Kurs teilnehmen.

Prüfung und Abschluss

Das erlernte Wissen prüfen wir mündlich und schriftlich. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das Zertifikat "Käse-Sommelier" bzw. "Käse-Sommelière".

Themen

Sensorik

Schmecken und Riechen will gelernt sein! Mit einer umfassenden Sensorik-Schulung bekommt ihr die wichtigsten Grundlagen für die Beurteilung von Käse vermittelt – sei es bei der Produktentwicklung, im Ver- oder Einkauf. Auch das entsprechende Vokabular für die Beschreibung der olfaktorischen und gustatorischen Eindrücke wird bei den Sensorikschulungen an der muva Kempten und im Sensorikzentrum der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau trainiert.

Herstellung

Ausgebildete Käser bzw. Milchtechnologen erklären Ihnen praxisnah, wie die traditionelle sowie die moderne Käseherstellung funktioniert. Bei Exkursionen zu (Hof-)Käsereien und Reifelagern wird der Bogen von der traditionellen bis zur modernen Käseherstellung gespannt.

Verkauf und Präsentation

Ob Schnitttechnik, Thekengestaltung oder Käsespezialitäten aus ganz Europa – unsere Referentinnen und Referenten kennen die Anforderungen, welche an die Verkaufsprofis in den Märkten gestellt werden. Gezeigt und geübt werden auch kreative Ideen für Käseplatten, die Zusammenstellung eines Käsetellers in der gehobenen Gastronomie sowie Fingerfood mit Käse.

Foodpairing

Die Vielfalt an Wein, Bier oder Edelbränden eröffnet in Kombination mit Käse neue Genussspektren, denen bei Verkostungen nachgeschmeckt wird. Hier arbeiten wir eng mit unseren Fachsommeliers zusammen, um ein gutes Netzwerk innerhalb der Genussakademie Bayern zu spannen.

Anmeldung

Die nächste Qualifizierung Käse-Sommelier/-ière ist für 2023 geplant. Sollten Sie vorab Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne!
Logo Kompetenzzentrum für ErnährungLogo Cluster Ernährung
Schriftzug des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten